© 2018 Osteopathie am Pferd - Kathrin Butz                

  • Facebook
  • Instagram - Grey Circle

Behandlung 

 

Behandlung

Zu Beginn erfolgt eine vollständige Anamnese mit dem Besitzer, danach eine Inspektion des Pferdes im Stand und in Bewegung, wenn nötig auch an der Longe oder unter dem Sattel. Nach einer gründlichen Befundaufnahme erfolgt eine individuelle Behandlung in der ich entscheide welche Techniken ich anwende. Die osteopathische und physiotherapeutische Behandlung greifen hier ineinander und ergänzen sich optimal.

Gerne schaue ich mir zusätzlich die Ausrüstung an. Der Besitzer erhält außerdem eine Anleitung zur weiteren Gymnastizierung und/oder Übungen zur Nachbehandlung. 

Die Behandlung sollte, wenn möglich, auf weichem Untergrund (Reitplatz-/halle) und in ruhiger Umgebung stattfinden. Eine Impfung, Wurmkur oder Zahnbehandlung sollte im Abstand von zwei Wochen zur osteopathischen Behandlung erfolgen.

Nach der Behandlung benötigt das Pferd 48 Stunden Ruhe, in denen es sich möglichst frei bewegen darf!

Indikationen  

allgemeine Verspannungen, Rückenprobleme

Schmerzanzeichen oder Leistungstief

unnatürliche Kopf-,Hals-,Schweifhaltung in Ruhe und/oder bei der Arbeit

Verhaltensauffälligkeiten

Wiedersetzlichkeiten beim Training oder im Umgang

unterschiedliche Lahmheiten (nach Absprache mit dem Tierarzt)

Sehnen-,Bänder-,Muskelverletzungen

Zahnprobleme, Zungenspiel, Knirschen

organische Störungen

nach Komplikationen beim Abfohlen

schlechte Stellung/Biegung

zur Turnierbetreuung

nach Stürzen

bei nicht erklärbaren Verweigerungen am Hindernis

bei schlechtem Aufnehmen der Beine

Und natürlich während einer Rehaphase oder zur Vorsorge. Auch ein vermeintlich gesundes Pferd sollte regelmäßig von einem osteopathischen Checkup profitieren dürfen, um frühzeitig Beschwerden vorzubeugen.